Die Kunst der Verkostung

Das Aussehen

Die offensichtlichste und charakteristischste visuelle Eigenschaft des Espressos ist seine Crema, aus chemischer Sicht „Schaum“ genannt. Sie können sicher sein, dass Ihr Espresso nach den Regeln der Kunst hergestellt wurde, wenn die Konsistenz der Crema kompakt und anhaltend ist, ohne Luftblasen oder weiße Flecken. Seine dunkelbraune Farbe verdankt sie der Karamellisierung des Zuckers. Die Illy-Tasse hat die perfekte Form, um die Crema kompakt zu halten. Die angemessene Dicke des Porzellans hält den Kaffee auf die für die Verköstigung optimale Temperatur (bei circa 65°C) warm.
(Artikel vorgeschlagen von illycaffè Frankreich)

Der Geruch

Beim tiefen Einatmen streicheln die aromatischen Noten des Kaffees die Sinne und regen sie an. Ein Kaffee kann stark und reich sein oder diffus und schwach. Er kann elegante, reine, delikate Charakteristika aufweisen oder ordinäre und banale. Das starke Aroma eines illy Espressos bringt uns zu den fruchtigen und leichten Noten von Zitrusfrüchten, Honig, Karamell, frischem Jasmin und den herberen Noten von Schokolade und gegrilltem Brot.

Der Geschmack

Der Espresso ist ein Konzentrat von Aromen, die bis zu 15 Minuten im Mund vorhalten. Das empfindliche geschmackliche Gleichgewicht zwischen süß, sauer und bitter ist der Schlüssel für diese Harmonie.
Die Süße kommt von den Charakteristika der für die Mischung verwendeten Kaffees und der Röstmethode der Bohnen. Je länger der Röstvorgang andauert, umso mehr verliert sich die Süße zugunsten des bitteren Geschmacks.
Die angenehme Säure eines Espressos hängt ebenso vom seinem PH-Wert wie von der Säure-Konzentration in den grünen Kaffeebohnen ab. Sie bringt ein Frischegefühl und vergeht nach und nach.
Das Gleichgewicht zwischen Bitterkeit und Säure ist typisch für einen hochwertigen Arabica-Kaffee.

Das Berühren

Nehmen Sie ihre Tasse, rühren Sie Ihren Espresso um und beobachten Sie dessen Konsistenz. Schon beim ersten Schluck entdecken Sie ein rundes Gefühl, eine angenehme Weichheit, bedingt durch die Öle und die Zucker. Durch das Zusammenspiel von Körper und Aroma lässt sich der Espresso von allen anderen Zubereitungen unterscheiden. Der Körper muss die gewünschte Samtheit vorweisen: Wenn der Espresso nach den Regeln der Kunst zubereitet wurde, dann gleitet er im Mund und streichelt die Geschmacksknospen.